Es ist schon viele Jahre her, da war ich mit Vorträgen beschäftigt, die es in sich hatten. Als ich damals entlassen wurde, war das erste das ich erlebte , dass die Medien sich auf mich stürzten . Von RTL, bis MDR und und die öffentlich rechtlichen natürlich. Zeit Online bis hin zu Radio Sendern.

Damals war ich viel mit Seminaren, Vorträgen und Live Hacks beschäftigt, geändert hat sich das jedoch grundlegend. Aber es ist nochmals schön in die Vergangenheit zu Blicken und festzustellen, wie man sich selbst weiterentwickelt hat, und wie man selbst vorangekommen ist.

Schade nur, das manche Menschen nicht mehr in meinem Leben sind.

Neben Berufsschulen und Universitäten, der HFTL (Hochschule Deutsche Telekom) war ich nicht nur im Fernsehen oder im Radio, ich war auch bei vielen Kunden Vor Ort, und hörte mir Probleme an, von denen ich niemals dachte, dass diese überhaupt existieren. Ich hörte mir tatsächlich die Sorgen und Probleme von Menschen an, die mich nicht nur beauftragt haben, sondern sie von echten Sorgen geplagt wurden. Dabei ging es nicht nur um IT-Sicherheit, sondern auch vielmehr darum, dass die Menschen mit der IT, gar nicht umgehen konnten. Auch Anwendungsentwickler stoßen an Ihre Grenzen und IT-Profis mit SAP Erfahrung, haben oftmals Probleme, einfache Zusammenhänge zu verstehen. Auf dieser Grundlage, die Probleme der Kunden, entwickelte ich die heutige Website Janotta-Partner.de und entwickelte das Angebot ständig weiter.

Neben Penetrationstests und IT-Forensik, die zu Anfang stark angefragt waren, setzte ich auch auf Awareness Schulungen, die gerade von Unternehmen gebucht wurden. Mit der Zeit kamen jedoch viele Anfragen, nicht nur von Unternehmen, sondern auch von Privat Personen, bei uns rein. Zur damaligen Zeit, hatte wir für diese noch kein Angebot. Vermehrt hieß es oft, das Smartphone oder der Computer wurde gehackt. Auch Website – Sicherheit wurde angefragt. Später wurden die Aufgaben komplexer, und es ging um Spionage und Sabotage. Ich erinnere mich noch genau, als mich ein Richter anrief und meinte, er wurde wahrscheinlich wegen einem Prozess gehackt. Der Fall war wirklich spannend. Wir untersuchten damals das komplette Privatleben, bis wir etwaige Spuren finden konnten.

Später kamen die Großbanken und fragen Social Engineering Tests an. Bei der Rentenbank habe ich es mir wahrscheinlich versaut, den ich hatte soviel Aufträge und konnte diesen nicht annehmen.

Ich war sogar schon im Deutschen Spionagemuseum als Sprecher, neben Claudia Roth. Zur damaligen Zeit, verlor ich meinen besten Freund und war fast 8 Monate nicht mehr aktiv, Es musste jedoch weitergehen und wir arbeiteten immer Stärker für Großunternehmen. Zwischendurch kamen auch immer wieder klein Aufträge rein, die ich am Wochenende abarbeitete, vermehr von Personen des öffentlichen Lebens. Da ging es oftmals darum, das ein Instagram oder Facebook Konto gehackt wurde. Diese Aufträge, habe ich dann irgendwann nicht mehr angenommen, waren Sie schlichtweg zu klein geworden und die größeren gerannen an Relevanz.

Es spielt für mich keine Rolle

Von Prominenten bis Politiker bis hin zu Großunternehmen, alles habe ich in diesem Beruf kennengelernt. Es ist auch heute noch ein Tolles Gefühl, wenn ein Kunde uns anfragt und uns mit seinen Problemen beschäftigt. Dabei spielt es für mich keine Rolle, ob es ein Christoph Steininger, der bei der Bayrischen Staatsoper arbeitet, ein Rechtsanwalt, ein Richter oder ein Prominenter Fotograph. Es spielt für mich keine Rolle, ob wir für Großunternehmen oder für Menschen arbeiten. Die Erfahrung die ich in diesem Beruf als Hacker mache, das ist es, was mich jeden Tag motiviert.

Bei einem Industrie Penetrationstest

Auch die Industrie ist nicht von Cyberangriffe verschont. Hier in Schweinfurt lebe ich in einer Industriestadt. Kein Wunder das Industriekunden, zu meinen Stammkunden zählen. Neben Penetrationstest, bieten wir hier auch den Test von Industrieanlagen an. Nicht umsonst bin ich in Industrie Magazinen bis nach Österreich bekannt.

Der Beruf als Hacker und Unternehmer selbst

,Mir selbst macht es eine Menge Spaß, jeden Tag alles zu geben und auch in Österreich und der Schweiz gefragt zu sein. Irgendwie habe ich jedoch das Gefühl, das irgendwas in meinem Leben fehlt. Ich habe nur noch nicht herausgefunden, was es genau ist. Ich werde schauen, was die Zukunft bringt.

Viele Politiker aller Partreien, von CDU, bis SPD, aber auch der AFD durfte ich persönlich kennenlernen. Ich bin unvoreingenommen und vertrete keine Politische Meinung. Was dazu führt, das ich bereits bei Rechten, wie bei Linken und der Mitte war. Teilweise auch privat. Diese Fälle sind jedoch oft komplexer als man annehmen kann.

Die Zukunft bringt ein IT Unternehmen

Es sind nicht nur die Hacker Jobs, die IT-Forensik Jobs und die vielen Aufträge von Großunternehmen, die ich kennenlernen durfte. Und es macht mir nach wie Vor eine Menge Spaß das zu tun, was ich mache. Aber ich will mich auch weiterentwickeln und will nicht nur noch diesen Job machen. Als Unternehmer, will ich ein zweites Unternehmen Gründen und mich hier auf den Fokus Websites und IT konzentrieren. Die Zukunft ist also noch offen.
Räumlichkeiten zur Eröffnung von JPSD.de

Von Prominenten, bis hin zu Großunternehmen. Das alles sind heute meine Kunden.

Nike und Adidas Model Christine
Großauftrag Elbphilharmonie Hamburg
Qwant

Es ist der Beweis, das wir in einer Gesellschaft leben die einzigartig ist. Der Beweis, das man trotz Erfahrung, jedoch mit viel Fleiß und Ausdauer, viel Erreichen kann. Den Angefangen habe ich mal hier>

Wir Leben in einer Welt, in dem es völlig gleich ist wer du bist, es ist vollkommen gleich vorher du kommst, ja wir leben in einer Welt, in der es zählt was Du kannst, und wieviel Mut du hast.

JVA Würzburg, München und Bayreuth.

Persönliches

Jeder der Dich schlecht behandelt, oder meint Du seist nichts Wert, der hat es nicht verdient in deinem Leben zu sein. Den ein schönes Leben hat nur, wer hart arbeitet und es sich verdient hat. Jeder der Dich als Option behandelt, lass ihn gehen. Er wird aus seinem Leben noch lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.