Cyberspionage

Wir dürfen wir Ihnen heute helfen?

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage: Schrieben Sie uns oder rufen Sie uns direkt an.

Haben Sie weitere Fragen? Zögern Sie nicht Kontakt mit uns aufzunehmen. Mein Team und ich, freuen uns auf Sie.

Adrian Janotta
, info@janotta-partner.de

Die Meldungen von Angriffen auf Unternehmen und Organisationen mehren sich kontinuierlich. Schuld daran sind IT-Systeme die anfällig sind für Cyberspionage Angriffe. Im Rahmen unseres Wirtschaftsschutzes, haben wir unser Angebot im Bereich der präventiven Spionage- und Sabotageabwehr kontinuierlich ausgebaut.

Unsere Spionageabwehr beschäftigt sich mit der Aufklärung und Bekämpfung von Spionageaktivitäten und dient dem Schutz unserer Kunden. Dazu sammelt unsere Spionageabwehr Informationen über geheimdienstliche Tätigkeiten, in Bezug auf Wirtschaftsspionage, Industriespionage oder Cyber-Spionage, gegenüber gegnerischer Nachrichtendienste und möglichen Konkurrenten. Diese Informationen werten wir ständig für Sie aus, mit dem Ziel, Erkenntnisse über Struktur, Aktivitäten, Arbeitsmethoden, und Zielobjekte dieser Spionage Dienste zu gewinnen.

Erweiterte Dienste auch wenn es bereits zu einem Cyberspionage Vorfall gekommen ist.

Unser Angebot zur Spionageabwehr

Datenanalysen
Spezialausrüstung
Monitoring
Kryptographie
Verhaltensberatung
Schulungen

Unsere Spionageabwehr unterstützt:

  • Mit technischen, organisatorischen und beratenden mitteln im Kampf gegen alle Spionageaktivitäten.

Unsere Spionageabwehr verwendetet Methoden unter anderem die Überwachung von verdächtigen Konkurrenten, möglichen Tätern und Diensten, ihrer Kommunikation, den Einsatz von verdeckten Ermittlern, sowie die Beobachtung von Einzelpersonen.

Darüber hinaus bietet unsere Spionageabwehr spezielle Dienste an:

  • Dynamische Datenanalysen
  • Einsatz von Spezialausrüstung
  • Monitoring aller Cyber-Aktivitäten
  • Einsatz von Kryptographie
  • Herstellerunabhängige IT-Sicherheitsberatung

Der Prozess

  • SIcherheitsberatung
  • Durchführung von Maßnahmen
  • Schulung und Kontrolle
  • Regelmässige Überwachung

Wir unterstützen Sie bei allen Fragen in Bezug Cyberspionage für Industrie, Unternehmen und Organisationen.

Strategie und Entwicklung von Cyberspionage

Unser Angebot umfasst:

In einem Erstgespräch werden Probleme diskutiert, und mögliche Ursachen von Cyberspionage Aktivitäten geklärt. Das Ziel dabei ist möglichst genau unterstützend einzugreifen.

Werden Unternehmen Opfer von Cyberspionage oder Cybercrime, kann dies Schäden im Millionenbereich verursachen. Mitunter sind Unternehmen derartigen Angriffen nicht gewachsen und überleben sie nicht. Schätzungen zufolge ist jedes 2. Unternehmen in Deutschland schon Ziel eines Spionageangriffs gewesen. Am stärksten betroffen ist der Mittelstand, zu dem in Bayern der überwiegende Teil der Unternehmen gerechnet wird.

Die Ist-Aufnahme stellt die Phase eines Vorgehensmodells dar, die der objektiven Ermittlung eines aktuellen Problems („Ist-Zustand“).

Die als Verzichtsthese bekannte Option verzichtet auf eine Ist-Aufnahme mit der Begründung, dass die Kenntnis des Status quo wenig zur Problemlösung beitragen kann. Die Verzichtsthese nimmt damit das Risiko einer nicht umsetzbaren Lösung bewusst in Kauf.

Die Pflichtthese hingegen erklärt die Ist-Aufnahme für unabdingbar. Die Ist-Aufnahme muss möglichst qualitativ hochwertige und aussagekräftige Ergebnisse bei niedrigstmöglichem Aufwand, insbesondere Kosten, liefern.

Angriffe sind besonders erfolgreich umso zielgerichteter sie ausgeübt werden. Derzeit wird beispielsweise eine Methode beobachtet, die ihre Anlehnung im Tierreich findet: die sogenannte Watering-Hole-Attacke. Dabei geht der Angreifer von der Annahme aus, dass es bestimmte Webseiten oder Systeme gibt, die das Opfer mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit früher oder später aufsuchen muss. Dem Gedanken folgend, greift man also das Opfer nicht direkt an, sondern infiziert das „Wasserloch“. Szenarien für diese Methode können vielfältig sein und reichen von A wie Austauschplattform bis Z wie Zulieferbereich. So sind Angriffe auf Unternehmen aus dem Energiesektor bekannt, bei denen z.B. Web-Seiten eines Anbieters derart verändert wurden, dass Besucher der Webseite unter Ausnutzung einer Sicherheitslücke mit Schadsoftware in Form eines Fernsteuerungs-Trojaners (RAT) infiziert wurden.

Bei einem Sicherheitskonzept werden mögliche Angriffswege minimiert und Vorschläge zur besseren Absicherung Ihrer Systeme unterbreitet und diskutiert.

Beim Monitoring überwachen wir bei Bedarf den kompletten Einsatzort sowohl Digital als auch Analog. Dies kann Vor Ort Geschehen aber auch aus der Ferne.

Während unserer Schulung erhalten Sie ein klares Bild, wie Sie mit Cyberspionage Vorfällen und Cyberspionage Aktivitäten umgehen sollten. Sie werden sich bewusst, wie Cyberspionage funktioniert, wie Sie sich selbst schützen, und wie Sie sich bei einem Verdacht verhalten sollten um Angreifern nicht noch mehr Informationen preiszugeben.

Diese Schulung kann auch unabhängig von unserem Dienst in Anspruch genommen werden.

Wünschen Sie eine Beratung zum Thema?