Mit dem passenden Störsender, vor Spionage schützen
Störsender individuell geplannt

Hervorragend beraten, geplant und ausgeführt.Störsender für jeden Bedarf

Die meisten von uns wissen, dass an wichtigen Orten wie Forschungseinrichtungen, Museen, Diplomaten, Schulen privaten Häuser und Anlagen, Maßnahmen ergriffen werden, um eine Verbreitung von Informationen zu verhindern. Welche Art von Gerät kann an diesen Orten installiert werden, um Signale zu stören und vor Spionage schützen? Diese Frage kann Ihnen nur unsere Sicherheitsberatung beantworten. Für jede Zweck bieten wir IT-Sicherheitsmaßnahmen auf Sie zugeschnitten, individuell geplant und ausgeführt.

Ein großer Vorteil unseres breiten Hochleistungs-Signal-Störsender Beratungsangebot ist es, dass jedes Band den HF-Leistungsausgangspegel einstellen oder ausschalten kann, ohne den Betrieb der anderen Bänder zu beeinflussen, die Sie vielleicht benötigen.

Ihr Schutz ist unser Business, und das 24h am Tag und in der Nacht, perfekt gesichert.

Signale stören, wir machen das...Funksignale, LTE, GSM, GPS, Mikro-Wellen, Drohnen und Wanzen

Breites Beratungsangebot zu Störsendern mit starken Leistungen

Störsender können gezielt genutzt werden, um anderen das Benutzen der Frequenz oder eines ganzen Bandes zu erschweren, hier spricht man dann auch von einem Jammer oder Noise Jamming.  Diese senden dann ein breitbandiges Rauschen oder Pulse aus Die Störungen richten sich gegen verschiedene Signale:

  • Im militärischen Bereich insbesondere in den Spektralbereichen Radar, IR und UV
  • Das Global Positioning System kann mit einem GPS-Jammer blockiert werden.
  • Jammer werden auch verwendet, um die Fernzündung von Bomben zu verhindern. Die pakistanische Oppositionsführerin Benazir Bhutto überstand 2007 einen Anschlag unverletzt, da an ihrem Bus befindliche Störsender die Fernauslösung einer in einem geparkten Auto platzierten Bombe verhinderten. Die Bombe explodierte erst, als sich das Auto nicht mehr in der Reichweite der Störsender des fahrenden Busses befand.[4]
  • Mobiltelefone
  • Störung des Auslösesignals für die Kamera eines mobilen Geschwindigkeits-Messgerätes.
  • Störsender gegen RFID-Scanner.
  • Einbrecher verwenden Jammer, um Funkvideoüberwachungssysteme auszuschalten.
  • Störsender zur Abwehr von Drohnen (Quadrocopter), Anwendung z .B. an Flughäfen, um Kollisionen mit Flugzeugen zu vermeiden. Auch bei politischen Großveranstaltungen können Drohnen, da sie z. B. Sprengstoff transportieren könnten, ein Sicherheitsrisiko darstellen.

 

Benötigen Sie eine Beratung zu unseren Störsendern?Heute noch beraten lassen

Für Unternehmen, die Industrie und Forschungseinrichtungen ist das Internet ein unverzichtbares Werkzeug, um am Markt konkurrenzfähig zu sein. Aber durch das Internet und durch die neuen technischen Möglichkeiten werden sie aber auch verwundbar. Durch elektronische Angriffe aus der Luft, auf Ihre Netze, auf Strahlung und gegen ihre Computersysteme sollten Sie sich schützen und beraten lassen.

Dabei geht es nicht nur um das Ausforschen betrieblicher Informationen; es sind auch Angriffe zu befürchten, die zur Schädigung beziehungsweise Sabotage dieser Systeme geeignet sind. Es ist mit einer weiteren Zunahme der Angriffe zu rechnen, zumal die vermehrte Nutzung mobiler internetfähiger Geräte und der Zugriff auf soziale Netzwerke auch am Arbeitsplatz neue Angriffsmöglichkeiten eröffnen.

 

Wir planen, konzipieren, erstellen und liefern den Störsender, der für Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Sicherheit ohne Kompromisse
Beraten und geplannt
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Beraten von Experten, die Wissen was Sicherheit bedeutet Benötigen Sie eine Sicherheitsberatung?

Kundenhinweis
Liebe Kunden, liebe Interessenten.

Unser Team ist bis einschließlich Samstag bei einem Auftrag in Berlin. Ab Montag sind wir wie gewohnt für Sie da. In der Zwischenzeit, können Sie uns eine Email schreiben, uns erreichen E-Mails Mobil schnell und zuverlässig.
Schreiben Sie uns
Thank You. We will contact you as soon as possible.

JPC Consulting schützt Ihre Privatsphäre. Lesen Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung. Daher bitten wir Sie, Cookies zu akzeptieren oder zu deaktivieren.